Jugendliche impfen?
Darum sind Eltern verängstigt und Ärzte verärgert
Kinder ab zwölf dürfen geimpft werden. Die Bedenken deshalb sind groß. Aus unterschiedlichen Gründen.
Kinder ab zwölf dürfen geimpft werden. Die Bedenken deshalb sind groß. Aus unterschiedlichen Gründen.
Foto: Fotomontage: SH
LKR Forchheim – Kinder ab zwölf Jahren können sich nun gegen Corona impfen lassen. Warum sich eine Ärztin, eine Mutter und der Kinderschutzbund dagegen aussprechen.

Bund und Länder haben bei ihrem Impfgipfel am vergangenen Donnerstag beschlossen, dass sich auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bald gegen Corona impfen lassen können. Am Freitag hat die EU-Arzneimittelbehörde EMA den Impfstoff auch für diese Altersgruppe zugelassen. Dagegen hat sich allerdings aktuell noch die Ständige Impfkommission (Stiko) ausgesprochen. Für die Kommission seien die Auswirkungen auf Kinder noch unklar.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Bund und Länder haben bei ihrem Impfgipfel am vergangenen Donnerstag beschlossen, dass sich auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren bald gegen Corona impfen lassen können. Am Freitag hat die EU-Arzneimittelbehörde EMA den Impfstoff auch für diese Altersgruppe zugelassen.