Diagnose Hautkrebs
Plötzlich wurde die Sonne ihr größter Feind
Ohne Sonnencreme geht gar nichts: Susanne Seider cremt sich ein, bevor sie nach draußen geht.
Foto: Barbara Herbst
Sabine Memmel von Sabine Memmel Fränkischer Tag
Forchheim – Susanne Seider sonnte sich gerne. Vor vier Jahren dann der Schock: Hautkrebs. Wie die Krankheit ihr Leben verändert hat.

Wer an diesen heißen Tagen das Freibad besucht, sieht sie wieder: die Sonnenanbeter. Um den Körper zu bräunen, meiden sie den Schatten. Auch Susanne Seider (56) war einst eine von ihnen. Auch sie war Sonnenanbeterin. Doch ein Tag änderte schlagartig alles und machte die Sonne für lange Zeit zu ihrem „größten Feind.“ Es war ein Termin wie jeder andere in ihrem Kalender. Die Hautkrebsvorsorge machte Susanne Seider regelmäßig einmal im Jahr. Immer war alles gut. Doch im Oktober 2018 war etwas anders. Ihre Hautärztin war besorgt. ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.