Lage spitzt sich zu
Klinikum Forchheim: Eine Station ist geschlossen
Am Standort Forchheim arbeiten rund 600 der 1000 Mitarbeiter des Klinikums  Forchheim-Fränkische Schweiz. In Forchheim sind zehn Mitarbeiter Corona-positiv, in Ebermannstadt acht.
Am Standort Forchheim arbeiten rund 600 der 1000 Mitarbeiter des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz. In Forchheim sind zehn Mitarbeiter Corona-positiv, in Ebermannstadt acht.
Foto: Barbara Herbst/Archiv
Forchheim – 18 Mitarbeiter des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Personalsituation spitzt sich zu.

18 Mitarbeiter von 1000 am Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie mussten sich in Quarantäne begeben. „Außerdem haben wir unter den Mitarbeitern einige Fälle von jahreszeitlich üblichen Erkrankungen zu verzeichnen, die ebenfalls ausfallen, sowie Corona-Kontaktpersonen aus dem privaten Umfeld. Deshalb wurden zwölf Patienten auf verschiedene Stationen verlegt, um die Kräfte des Pflegepersonals zu bündeln“, sagt Klinik-Sprecherin Franka Struve. Eine Station ist geschlossen Eine Station des Forchheimer Klinikums wurde geschlossen, die zwölf ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren