Corona-Schutz
Fällt bald die Maske in Bussen und Bahnen?
Noch müssen Fahrgäste ihre Münder und Nasen in Bussen und Bahnen bedecken. Doch wie lange noch?
Foto: Stephan Großmann
Stephan Großmann von Stephan Großmann Fränkischer Tag
Forchheim – Wer mit dem ÖPNV unterwegs ist, muss eine Corona-Schutzmaske tragen. Nun steht diese Pflicht auf dem Prüfstand: Was sich ändern könnte und wie Forchheimer dazu stehen.

Der Griff in die Jackentasche gelingt mittlerweile automatisch. Noch am Bahnsteig wird die Schutzmaske herausgefingert und findet den Weg routiniert ins Gesicht. Wie ein Regenschirm im nassen Herbst gehört auch die Maske zur Grundausstattung des Pendlers im öffentlichen Personennahverkehr. Nach fast drei Jahren Corona-Pandemie kein Wunder. Doch dies könnte bald ein Ende haben.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.