Hausärzte
Ständig am Telefon: So lief die erste Impf-Woche
Impfstart bei den Hausärzten: "Schon lange in den Startlöchern".
Impfstart bei den Hausärzten: "Schon lange in den Startlöchern".
Foto: Barbara Herbst
LKR Forchheim – Seit Anfang April dürfen endlich auch Forchheims Hausärzte impfen. Die Herausforderungen seien hoch, die Menschen ungeduldig. Bilanz einer Woche.

14 Durchstechflaschen Biontech-Pfizer-Impfstoff bekam die Allgemeinarztpraxis Reinhard Niebler und Peter Helmschrott am Dienstag geliefert. Damit konnten in der ersten Woche seit Impfstart 84 Menschen gegen Covid-19 geimpft werden. Ununterbrochen klingelt das Telefon. "Gibt es eine Liste, wann bin ich dran?", sei die Frage, die Bürger stellen, erzählt Niebler. Das zeige: Die Menschen seien dankbar dafür, dass endlich in den Hausarztpraxen geimpft werden dürfe. Auch die Ärzte empfänden so. "Wir sind glücklich, den vielen Patienten, die auf eine Impfung warten, nun ein Angebot machen zu können", sagt Niebler. ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren