Voll ausgelastet
Warum Forchheims Intensivbetten knapp werden
Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Intensivstation einen an Covid-19 erkrankten Patienten.
Eine Intensivpflegerin versorgt auf der Intensivstation einen an Covid-19 erkrankten Patienten.
Foto: Symbolbild:Ole Spata, dpa
Forchheim – Auf der Intensivstation im Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz sind kaum noch Betten frei. Das hat aber nicht nur mit Corona zu tun.

In einigen fränkischen Regionen und in Teilen Oberbayerns sind die Intensivstationen voll ausgelastet. Auch das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz meldet kaum freie Intensivbetten. Franka Struve, Pressesprecherin am Klinikum Forchheim, gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen. Wie viele Intensivbetten gibt es am Klinikum Forchheim? Das Klinikum Forchheim-Fränkische Schweiz hat 14 Intensivbetten. Es sind keine Betten für Corona-Patienten reserviert. Die Betten werden nach dem „first-come-first-serve“-Prinzip vergeben. Zwölf Betten sind belegt, davon ein Covid-19 Patient (Stand: Donnerstag, 21. ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren