516 Kirchenaustritte
Forchheim: Immer mehr Gläubige gehen
Die katholische Kirche verliert in immer größerem Tempo Mitglieder.
Barbara Herbst (Symbolbild)
F-Signet von Andreas Kraft Fränkischer Tag
Forchheim – 2022 ist die Zahl der Kirchenaustritte in Forchheim um gut 60 Prozent gestiegen. Der Negativrekord von 2021 ist damit noch einmal getoppt. Doch was sind die Gründe?

Bei den Kirchenaustritten ist auch 2022 im Landkreis Forchheim ein neuer Negativrekord zu verzeichnen. Wie die Stadt Forchheim meldet, ist die Zahl der Menschen, die der Institution den Rücken kehren, im vergangenen Jahr um 60 Prozent gestiegen. Während 2021 laut den Angaben 321 Menschen aufs Rathaus gingen, um aus der Kirche auszutreten, waren es 2022 sogar 516. Auch in Ebermannstadt und Eggolsheim sind die Austrittszahlen ähnlich rasant angestiegen. .responsive-container { position: relative; padding-bottom: 53.25%; padding-top: 30px; ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben