Bewerbungen möglich
Stadt vergibt den Kulturpreis 2022 in der Sparte Musik
Er ist der Gewinner des Forchheimer Kulturpreises 2021: Rainer Streng nimmt den Triton von Astrid Haas, Vorsitzende der Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim, entgegen.
Er ist der Gewinner des Forchheimer Kulturpreises 2021: Rainer Streng nimmt den Triton von Astrid Haas, Vorsitzende der Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim, entgegen.
Foto: Barbara Herbst
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Forchheim – Wer soll den Kulturpreis 2022 bekommen? Alle Forchheimer können ihren Favoriten für den Preis aus dem Bereich „Musik“ bis 15. November vorschlagen.

Wer soll den Forchheimer Kulturpreis 2022 bekommen? Auch dieses Jahr geht die Suche mit einem neuen Bewerbungsverfahren weiter, das noch bis zum 15. November läuft.

Forchheimer können Bewerbungen einreichen

Es ergeht Einladung an alle kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürger, ihren Favoriten für den Preis aus dem Bereich „Musik“ vorzuschlagen, teilt die Pressestelle der Stadt mit. Auch eine Eigenbewerbung ist möglich.

Die Stadt Forchheim und die Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim vergeben gemeinsam mit der Sparkasse Forchheim den Forchheimer Kulturpreis.

Über Online-Formular einreichen

Die Vorschläge können über ein Online-Formular auf der städtischen Homepage unter forchheim.de/kunst-und-kulturgeniessen/kulturpreis eingereicht werden.

Wer kann Kulturpreisträger werden? Vergeben wird der Kulturpreis an Einzelpersönlichkeiten, die entweder einen persönlichen Bezug zu Forchheim haben (zum Beispiel Geburt, Lebensphase, Schaffensphase) oder aber vor Ort durch ihr künstlerisches Wirken oder auch die Installation eines Werkes vor Ort das kulturelle Leben in Forchheim bereichern.

Arbeitsergebnisse zählen

Für die Bewerbung zählen konkrete Arbeitsergebnisse (Kunstwerke etc.), hierunter fällt auch eine Schaffensperiode. Heuer soll der Kulturpreis in der Sparte „Musik“ vergeben werden. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt.

Liste mit zwei bis maximal fünf Kandidaten

Die Gesellschaft zur Förderung von Kultur in Forchheim erstellt aus allen Bewerbungen eine Liste mit zwei bis maximal fünf Kandidaten auf der Grundlage der Satzung und der Vergaberichtlinien der Gesellschaft.

Die Jury besteht aus dem Vorstand der Gesellschaft und gegebenenfalls einem Fachberater der jeweiligen Kunstausrichtung (zum Beispiel einem früheren Preisträger).

Haupt-, Personal- und Kulturausschuss entscheidet

Die Mitglieder des Haupt-, Personal- und Kulturausschusses der Stadt Forchheim wählen aus dieser Liste den Preisträger aus.

Dieser erhält ein Preisgeld von 3000 Euro sowie eine Bronzeplastik, den „Triton“, der vom Künstler Harro Frey nach dem Wandbild in der Kaiserpfalz gestaltet wurde. Die Preisvergabe erfolgt in einer öffentlichen Veranstaltung. Der Eintritt ist frei. Ein Termin wird dann bekanntgegeben.

Wer wurde bisher mit dem Kulturpreis geehrt?

Der Forchheimer Kulturpreis wird seit dem Jahr 2009 vergeben.

• 2009 Michael Goldbach, Universitätsmusikdirektor an der Universität Bamberg

• 2010 Tessa Korber, Schriftstellerin

• 2011 Harald Winter, Maler und Zeichner

• 2012 Hubert Forscht, Kabarettist

• 2013 Mathias Mönius, Dirigent

• 2015 Reiner Schütz, Maler und Grafiker

• 2016 Horst Kummeth, Schauspieler

• 2017 Mathias Wehr, Dirigent

• 2019 Harald Hubl, Maler und Grafiker

• 2021 Rainer Streng, Regisseur, Rezitator und Schauspieler

 

Lesen Sie dazu auch:

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: