Fußball
Morddrohung: Das hat der Ordner mitbekommen
Meistens werden sie nicht gebraucht: Ordner auf dem Amateurfußballplatz. Ein Ordner des FC Schlaifhausen soll der Polizei jetzt als Zeuge dienen.
Symbolbild: Sportfoto Zink
Daniel Ruppert von Daniel Ruppert Fränkischer Tag
Schlaifhausen – Ein Ordner sah den Streit an der Grillbude und schlichtete. Vorwürfe macht er Keinem – und vor allem wünscht er sich für alle ein versöhnliches Ende.

90 Minuten lang ruht die Freundschaft. Nach dem Fußballspiel sitzen die Akteure in der Regel aber bei einem Bierchen zusammen und geben sich die Hand – oder coronakonform den Ellenbogen. Am vergangenen Samstag lief es anders: Nach Abpfiff der weitgehend fairen Kreisklassenpartie zwischen dem FC Schlaifhausen und dem SV Weilersbach kam es zwischen einem Zuschauer und dem Schiedsrichter zu einer lautstarken Diskussion, die eine Anzeige wegen Morddrohung nach sich zog. Lesen Sie auch: Stefan Pieger war in seiner Funktion als Platzordner ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.