Bundestagswahl 2021
Frankens Freie Wähler sind zufrieden - und sauer
Hubert Aiwanger am Wahlabend: Mit einem Tweet zu Wahlprognosen noch während der Auszählung sorgte der FW-Spitzenkandidat für Empörung. Von Seiten des Koalitionspartners CSU hagelte es zuletzt  harsche Kritik.
Hubert Aiwanger am Wahlabend: Mit einem Tweet zu Wahlprognosen noch während der Auszählung sorgte der FW-Spitzenkandidat für Empörung. Von Seiten des Koalitionspartners CSU hagelte es zuletzt harsche Kritik.
Foto: Tobias Hase/dpa
Forchheim – Ergebnis verdoppelt, Bundestag verpasst. Hat der FW-Wahlkampf um Hubert Aiwanger die Landesregierung gespalten? Ein Parteimitglied spricht Klartext.

Am Wahlsonntag machten die Freien Wähler vor allem wegen des Ärgers um einen Tweet des FW-Spitzenkandidaten Hubert Aiwanger von sich reden. Auch eine umstrittene Äußerung zu seiner Impfbereitschaft sorgte für eine Kontroverse. Zuletzt attackierte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) immer wieder den Koalitionspartner FW. Der öffentlich ausgetragene Zwist zwischen den bayerischen Regierungsparteien spitzte sich während des Wahlkampfs spürbar zu. Welches Fazit ziehen Oberfrankens Freie Wähler nach der Bundestagswahl? „Wir haben unser großes Ziel, in den Bundestag einzuziehen, verfehlt“, ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren