Digitale Verwaltung
Online ruckelt es in Forchheims Rathäusern noch
Vieles erledigen die Menschen mittlerweile im Internet. Auch in den Verwaltungen? Meistens müssen die Bürger noch persönlich aufs Amt. Wer im Landkreis die digitalen Vorbilder sind und wo es noch Luft nach oben gibt.
Stephan Großmann
Stephan Großmann von Stephan Großmann Fränkischer Tag
Dormitz – Eigentlich sollten ab 2023 bundesweit alle Behördengänge online möglich sein. Davon sind deutsche Verwaltungen weit entfernt, auch im Landkreis Forchheim. Aber es gibt positive Beispiele.

Argwöhnisch blickt Nicky Weber auf den Drucker in seinem Büro. Gerne wäre der 35-Jährige ihn los, aber ganz ohne kommt er nicht aus. Noch bleibt seine Vorstellung einer papierlosen Verwaltung ein Traum. Dabei könnte der Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Dormitz richtig stolz sein, immerhin gilt seine Behörde als Vorbild in puncto digitaler Verwaltung. Dormitz ist Spitze im Landkreis Führungszeugnisse beantragen, Hundesteuer anmelden, Meldebescheinigungen anfragen – 73 Online-Verfahren können die Menschen aus Dormitz, Hetzles ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben