Extreme Hitzewelle
Löschwasser – ein knappes Gut?
Das war knapp: Beim Feldbrand bei Kleingesee in dieser Woche  hätten die Flammen ohne das Eingreifen von  Feuerwehren und Landwirten leicht auf den angrenzenden Wald (links) übergreifen können. Die Löschwasserversorgung im Außenbereich ist in solc...
Foto: Thomas Weichert
Forchheim – Die Kommunen sind verpflichtet, ausreichend Wasser für Löscharbeiten vorzuhalten. Wie die Feuerwehren sich bei den hohen Temperaturen rüsten.

Weit und breit kein Bach auf der Jura-Anhöhe. Da wird das Löschen eines Brandes außerhalb von Ansiedlungen zur Herausforderung. Das zeigte sich auch am vergangenen Dienstag bei einem Feldbrand zwischen Kleingesee (Markt Gößweinstein) und Trägweis. Nachdem eine Strohballenpresse Feuer gefangen hatte, standen wenig später 4000 Quadratmeter Feld in Flammen. Landwirte helfen „Der 80-Kubikmeter-Löschwasserbehälter in Kleingesee hat nicht ausgereicht“, berichtet Kreisbrandmeister Marco Brendel, der in dem Dorf wohnt. „Wir haben ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich