Umleitungen nötig
Komplett gesperrt: Weg nach Kersbach ist dicht
Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt am Dienstag, 30. August, mit der Sanierung der Staatsstraße 2244.
Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt am Dienstag, 30. August, mit der Sanierung der Staatsstraße 2244.
Foto: Sabine Memmel
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Forchheim – Forchheim-Süd muss sich auf Umleitungen einstellen: Die Straße zwischen dem Kreisverkehr nach Hausen und der Einmündung nach Kersbach wird gesperrt.

Auf Forchheimer und Pendler, die nach Forchheim oder aus Forchheim heraus wollen, kommt die nächste Sperrung zu:

Das Staatliche Bauamt Bamberg beginnt am Dienstag, 30. August, mit der Sanierung der Deck- und Binderschicht im Streckenverlauf der Staatsstraße 2244 zwischen der Äußeren Nürnberger Straße und dem Kreisverkehrsplatz beim Obi-Baumarkt sowie dem Umbau des Einmündungsbereichs zum Gewerbegebiet „An den Sandgruben“ bei Forchheim.

Vorfahrt für Radfahrer

Im Zuge des Umbaus der Einmündung bekommt der Radverkehr Vorfahrt eingeräumt. Weiterhin werden taktile Leitelemente, geriffelte Bodenplatten, für sehbehinderte Verkehrsteilnehmer eingerichtet.

Die Staatsstraße 2244 weist laut Bauamt im genannten Streckenabschnitt Risse, Oberflächenschäden und Unebenheiten auf. Aus Gründen der Verkehrssicherheit ist eine Erneuerung der Fahrbahn dringend erforderlich.

Strecke wird komplett gesperrt

Um eine qualitativ hochwertige und sichere Durchführung der Arbeiten zu gewährleisten, muss die Strecke für die Dauer der Arbeiten voll gesperrt werden.

Sabrina Hörl, Pressesprecherin am Staatlichen Bauamt Bamberg, weist dringend darauf hin, dass Autofahrer keinesfalls über die gesperrte Straße fahren dürfen, weil dort eine hohe Kante eingefräst wird. „Das kann in dem Fall zu Schäden am Fahrzeug führen.“

In drei Abschnitte aufgeteilt

Die Maßnahme wird in drei Bauabschnitten durchgeführt. Begonnen wird mit dem südlichsten Bauabschnitt zwischen dem Kreisverkehr nach Hausen und der Einmündung nach Kersbach. Um den ÖPNV zu Schulbeginn wieder zu gewährleisten, soll dieser Bauabschnitt bis zum Schulanfang fertiggestellt werden, teilt das Staatliche Bauamt Bamberg mit.

Hier verlaufen die Umleitungen

Anschließend folgen Bauabschnitt zwei und eins im weiteren Streckenverlauf der Staatsstraße 2204 von der Einmündung Kersbach bis zum Logistikzentrum und dann zum Kreisverkehrsplatz am Obi.

Die Umleitung erfolgt östlich über die Staatsstraße 2244, die Bundesstraße B 470, die Staatsstraße 2243 über Kersbach und die Bahnhofstraße beziehungsweise über die Autobahn A 73 Anschlussstelle Forchheim-Süd bis Anschlussstelle Baiersdorf-Nord und umgekehrt.

Der Radverkehr wird über den Radweg am Kanal bei Hausen umgeleitet. Die gesamte Sanierungsmaßnahme dauert voraussichtlich bis Mitte Oktober. Das Staatliche Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Maßnahme.

 

Lesen Sie dazu auch:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: