Corona-Pandemie
3G-Regel im Beruf: Was spricht dafür, was dagegen?
Philipp Blümlein setzt auf das Impfen. Eine generelle 3G-Nachweis-Pflicht in Betrieben hält der Forchheimer jedoch für schwer umsetzbar.
Philipp Blümlein setzt auf das Impfen. Eine generelle 3G-Nachweis-Pflicht in Betrieben hält der Forchheimer jedoch für schwer umsetzbar.
Foto: Barbara Herbst
Forchheim – Geimpft, genesen, getestet – oder unbezahlt nach Hause geschickt: Eine generelle 3G-Regel am Arbeitsplatz weckt bei Forchheimer Firmen Bedenken.

In Restaurants, Bars, Friseursalons oder Pflegeeinrichtungen ist es bereits Vorschrift. Bei Jobs mit häufigem Kundenkontakt müssen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bayern seit 19. Oktober 2021 nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind. Wenn nicht, muss das Personal zweimal in der Woche einen negativen Coronatest vorweisen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren