Verkehrs-Chaos
Wohin mit dem Forchheimer Wochenmarkt?
Ein aufgemaltes Schild an einer Absperrung an der Kreiselbaustelle: Die Marktbetreiber wünschen sich bessere Hinweise auf ihren jetzigen Standort.
Foto: Barbara Herbst
Matthias Litzlfelder von Matthias Litzlfelder, Sabine Memmel Fränkischer Tag
Forchheim – Infolge der Kreiselsperrung am Forchheimer Paradeplatz müssen sich die Marktleute einmal mehr umstellen. Was als nächstes geplant ist.

Friedrich Oehme ist unzufrieden. Als Vertreter des Bauernmarktes Forchheim, einer als Verein organisierten Gruppe von Direktvermarktern der Region, hat er sich in dieser Woche an die Presse gewandt. Man habe sich selbstverständlich auf den Marktplatz („Säumarkt“) für die Übergangszeit eingerichtet. „Aber jeder Markttag beginnt hier mit der schlimmen Befürchtung, es könnte ein geparktes Auto mitten in dem durch Halteverbot für die Marktstände reservierten Bereich stehen“, sagt Oehme.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.