Rewe schließt
Ist die Nahversorgung in der Innenstadt in Gefahr?
„Es ist absolut wichtig, dass der Standort für einen Nahversorger erhalten bleibt“, appelliert Forchheims Seniorenbeauftragte Lisa Hoffmann.
„Es ist absolut wichtig, dass der Standort für einen Nahversorger erhalten bleibt“, appelliert Forchheims Seniorenbeauftragte Lisa Hoffmann.
Foto: Ronald Heck
Forchheim – Der Rewe am Paradeplatz macht Mitte August zu. Besonders die älteren Anwohner sorgen sich jetzt um die Zukunft.

Für Anwohnerinnen und Anwohner der Innenstadt ist der Rewe-Markt am Paradeplatz 13 der wohl wichtigste Nahversorger. Zur Mittagszeit strömen auch viele Schülerinnen und Schüler in den Lebensmittelmarkt im Herzen Forchheims. Spätestens seitdem das Bäckerei-Fachgeschäft Brothaus im Gebäude vor kurzem geschlossen ist und auch die Einkaufsregale auffallend leerer geworden sind, kursieren Gerüchte, dass der Rewe bald seine Pforten schließt. Die große Sorge: Wo sollen die Bewohnerinnen und Bewohner ihre Lebensmittel einkaufen, wenn der Einkaufsmarkt dicht macht?

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren