Spendenaktion
Siemens Healthineers spendet 30 000 Euro
Martin Burda, Puckenhof Erlangen, Dietrich Färber, Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen, Flora Heinlein, Hospizverein Forchheim, Oliver Flotow, Bürgerstiftung Erlangen, Christian Reckziegel, Siemens, Peter Pfann, Lebenshilfe Forchheim und...
Martin Burda, Puckenhof Erlangen, Dietrich Färber, Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen, Flora Heinlein, Hospizverein Forchheim, Oliver Flotow, Bürgerstiftung Erlangen, Christian Reckziegel, Siemens, Peter Pfann, Lebenshilfe Forchheim und Susanne Opel, Hainbrunnenschule Forchheim.
Foto: Siemens
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Forchheim – Hospizverein, Lebenshilfe und Hainbrunnenschule – Siemens Healthineers spendet mehrere tausend Euro an gemeinnützige Einrichtungen in Forchheim.

Vertreter von sechs gemeinnützigen Einrichtungen aus der Region folgten am Freitag einer Einladung von Siemens Healthineers. Das Treffen fand im Hospizverein in Forchheim statt. Das Unternehmen hatte für die Teilnehmer Spenden im Wert von 30 000 Euro dabei.

Christian Reckziegel, Mitglied der Betriebsleitung bei Siemens Healthineers in Erlangen, übergab jeweils 5000 Euro an die Lebenshilfe Forchheim, den Hospizverein Forchheim, die Hainbrunnenschule in Forchheim die Bürgerstiftung Erlangen, die Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen, und den Puckenhof Erlangen.

Die Spenden sollen für ganz unterschiedliche Zwecke verwendet werden, wie für den Bau eines Spielplatzes, die Unterstützung bei Energieabrechnungen oder für Gehälter von Angestellten.

Bereits im Juli beteiligten sich über 1000 Mitarbeiter von Siemens Healthineers an einer Laufveranstaltung in Erlangen, bei der es 6,3 Kilometer zu bewältigen galt. Für jeden Läufer spendete das Unternehmen eine feste Summe und erhöhte am Ende der Veranstaltung auf den finalen Spendenbetrag. red

Lesen Sie mehr zu folgenden Themen:
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: