Es passiert ständig
Kuriose Verwechslungen beim Rittmayer-Bier
Thomas Rittmayer aus Aisch ist nur einer, der für Rittmayer-Bier im Aischgrund steht.  Da kommt es schon mal zu Verwechslungen.
Foto: Barbara Herbst
Hallerndorf – Wer im Aischgrund ein Rittmayer-Bier trinken möchte, wird leicht verwirrt. Den Namen gibt es dort gleich dreimal. Das führt zu amüsanten Geschichten.

Georg Rittmayer hebt ein Glas Bier, das er gerade mit schöner Schaumkrone gezapft hat. „Rittmayer Original“ heißt dieses Kellerbier. Und vielen Kennern der fränkischen Bier-Landschaft ist sofort klar: Es kann sich bei Georg Rittmayer nur um den Präsidenten des Verbandes der Privaten Brauereien in Bayern handeln, zugleich Inhaber der Brauerei Rittmayer in Hallerndorf. Nicht direkt verwandt Doch weit gefehlt. Das Bier wurde in Willersdorf gezapft, einem Ortsteil von Hallerndorf. Und der Georg Rittmayer dort, Inhaber des ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.