75 Jahre FT
Baiersdorf: Als der Starkregen zur Flutwelle wurde
Ein Pkw-Anhänger-Handel steht im Juli 2007 unter Wasser. Die Stadt Baiersdorf war von dem Hochwasser 2007 besonders stark betroffen.
Ein Pkw-Anhänger-Handel steht im Juli 2007 unter Wasser. Die Stadt Baiersdorf war von dem Hochwasser 2007 besonders stark betroffen.
Foto: Marcus Führer,dpa/Archiv
75 Jahre FT
Baiersdorf – Beim Jahrhundert-Hochwasser im Juli 2007 gab es in der gesamten Region über zehn Verletzte und eine Tote. Eine Chronologie der Ereignisse.

An einem Juliabend im Jahr 2007 setzte in einigen mittel- und oberfränkischen Ortschaften zunächst starker Regen ein. Bald darauf überrollte eine regelrechte Flutwelle die Stadt Baiersdorf. Über 1000 Baiersdorfer Haushalte wurden Opfer der Katastrophe. Ab 20 Uhr erste Starkregen Ein ganz normaler Samstagabend sei der 21. Juli in Baiersdorf gewesen. Bis in den umliegenden Gemeinden gegen 20 Uhr von ersten Starkregenfällen zu hören war. In Marloffstein stünde alles unter Wasser. Eine Meldung, die niemand so recht glauben konnte. Bald darauf brach eine regelrechte Flutwelle über den Baiersdorfer Gemeindeteil ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

An einem Juliabend im Jahr 2007 setzte in einigen mittel- und oberfränkischen Ortschaften zunächst starker Regen ein. Bald darauf überrollte eine regelrechte Flutwelle die Stadt Baiersdorf. Über 1000 Baiersdorfer Haushalte wurden Opfer der Katastrophe.