Anwohner fragen sich
Hätte Hochwasser-Flut verhindert werden können?
Zwei Wochen werde er benötigen,  bis ein Haus wieder  wasserfrei  ist, sagt   Alfred Löffler.
Zwei Wochen werde er benötigen, bis sein Haus wieder wasserfrei ist, sagt Alfred Löffler.
Foto: Ekkehard Roepert
Schlammersdorf – In der Gemeinde Hallerndorf sind die Menschen hochwassererprobt. Aus ihrer Sicht wird im Aischgrund aber trotzdem viel zu wenig für den Schutz getan.

Alfred Löffler hat seine Pumpe am Samstagnachmittag angeworfen. „14 Tage pumpe ich locker noch“, erzählte der Bewohner der Friedensstraße am Montagvormittag. Gut ein Meter hoch steht das Wasser in seinem Keller. Er sei froh, sagt Alfred Löffler, dass er sich vor acht Jahren, nach dem Einzug ins Haus, gleich zwei Pumpen angeschafft habe. Die Geschichten der Nachbarn hatten ihn damals alarmiert.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren