Infrastruktur
Zitterpartie ums Hallenbad Gräfenberg
Das Hallenbad in Gräfenberg
Das Hallenbad in Gräfenberg
Foto: Petra Malbrich
Gräfenberg – Baustoffmangel und Verzögerungen könnten bewirken, dass Gräfenberg die Frist zur Fertigstellung des neuen Hallenbads nicht halten kann.

Der Neubau des Hallenbads in Gräfenberg als Lehrschwimmbecken ist für die ganze Region ein Leuchtturmprojekt. Mit den noch fehlenden 1,1 Millionen Euro vom Landkreis Forchheim schien der Neubau gesichert zu sein. Doch nun könnte es Probleme mit den Bundesmitteln geben. Gräfenberg sind 2,1 Millionen Euro Fördergeld aus dem Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur (Kip-S) zugesagt. Das jedoch ist an eine Frist gebunden, und diese kann in der Corona-Krise möglicherweise nicht eingehalten werden. „Wir sind an die Frist gebunden, das Hallenbad bis zum 31.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Der Neubau des Hallenbads in Gräfenberg als Lehrschwimmbecken ist für die ganze Region ein Leuchtturmprojekt. Mit den noch fehlenden 1,1 Millionen Euro vom Landkreis Forchheim schien der Neubau gesichert zu sein. Doch nun könnte es Probleme mit den Bundesmitteln geben.