Empörung über Jäger
Hund erschossen: Neun Fragen, neun Antworten
Wann darf ein Jäger auf einen Hund schießen? Der Fall in Knetzgau erhitzt die Gemüter.
Foto: F. Gentsch/dpa (Symbolbild)
Knetzgau – Muss sich der Jäger, der bei Knetzgau einen Hund erschossen hat, verantworten? Die Aufregung ist groß. Der Waidmann ist kein unbeschriebenes Blatt.

Der Schuss wird noch lange nachhallen: Bei der Staatsanwaltschaft liegen die Ermittlungsakten der Haßfurter Polizei in einem Fall, der unter Tierfreunden ebenso Tagesgespräch ist wie unter Jägern. Am Montag vor einer Woche hatte ein Jäger auf den Mainwiesen bei Knetzgau den Hund eines Urlauber-Ehepaars erschossen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich