Interview
„Ich will sterben, Herr Doktor“
Angst und Schmerzen brauchen Luft. Menschen müssen über ihre Verzweiflung reden können.
Angst und Schmerzen brauchen Luft. Menschen müssen über ihre Verzweiflung reden können.
Foto: adobestock
LKR Haßberge – Schwierige Fragen und Bitten prägen die Palliativmedizin. Wie die Verantwortlichen damit umgehen.

So beginnen manchmal die Gespräche bei Patienten: „Ich will sterben, Herr Doktor, bitte geben Sie mir eine Spritze“. Als Palliativmediziner ist Jörg Cuno täglich mit solchen Aussagen konfrontiert. Eine Gratwanderung. Wann äußern Patienten den Wunsch nach Erlösung? Jörg Cuno: Wenn totale Erschöpfung, Traurigkeit und Schmerz, auch seelischer, zusammenkommen und der Ausstieg aus dem Leben der einzige Ausstieg aus der so belastenden Situation erscheint. Das ist oft Ausdruck einer unendlichen Verzweiflung und Erschöpfung. Auch ...

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal