Kultur-Region
Vom Bunker bis zum Hexenturm
Keine harte Nuss: Emil öffnet die Türen zu den Museen.
Foto: Landratsamt Haßberge
Günter Flegel von Günter Flegel Fränkischer Tag
Haßfurt – Die Reise durch die Museumslandschaft im Landkreis Haßberge wird mit einem Maskottchen jetzt noch unterhaltsamer: Eichhörnchen Emil

Der Herbst steht vor der Tür, die Tage werden kürzer und kühler und so verlagert sich das Leben immer mehr nach drinnen. Doch Eichhörnchen Emil sorgt dafür, dass auch weiterhin keine Langeweile aufkommt. Während seine Artgenossen in freier Wildbahn sich für den Winter mit Nüssen eindecken, hamstert die Comicfigur ganz viel Wissen für die langen Abende. Denn als echter Heimatforscher ist Emil, wie das Landratsamt schreibt, ständig auf der Suche nach spannenden Geschichten in den Museen im Landkreis Haßberge.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.