Auszeichnung
Ebern lässt den Freistaat aufhorchen
Jüngstes Beispiel für das kulturelle Engagement in der Stadt, das immer wieder auch soziale Ziele verfolgt: Zu einem Benefizkonzert für die Ukraine taten sich am 24. April die „Hassbergler“ und die „Crazy Ladies“ zusammen.
Jüngstes Beispiel für das kulturelle Engagement in der Stadt, das immer wieder auch soziale Ziele verfolgt: Zu einem Benefizkonzert für die Ukraine taten sich am 24. April die „Hassbergler“ und die „Crazy Ladies“ zusammen.
Foto: Jürgen Hennemann
Ebern – Der Deutsche Musikrat würdigt die Stadt als einen von zehn „Landmusikorten“ bundesweit. Was das kulturelle Leben so klangvoll macht.

Lange vorbei die Zeiten, da fränkische Sänger- und Musikantentreffen in Ebern stattfanden. Auch hat die Stadt keinen berühmten Komponisten hervorgebracht. Und doch hat der Deutsche Musikrat Ebern zum „Landmusikort des Jahres 2022“ gekürt, als eine von zehn Kommunen bundesweit und als einzigen Ort in Bayern. Im zweiten Anlauf hat es mit der Bewerbung geklappt!

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal