Eishockey
Die Hawks peilen mit vier Trainern die Top 4 an
Am Wochenende geht es endlich wieder los bei den Haßfurter Hawks. Das „Trainerquartett“ mit (vorne kniend von links) Dominik Tobola, Daniel Hora, Jan Trübenekr und Jakub Sramek hofft darauf, dass die Saison 2021/2022 komplett ausgetragen werden kann.
Am Wochenende geht es endlich wieder los bei den Haßfurter Hawks. Das „Trainerquartett“ mit (vorne kniend von links) Dominik Tobola, Daniel Hora, Jan Trübenekr und Jakub Sramek hofft darauf, dass die Saison 2021/2022 komplett ausgetragen werden kann.
Foto: Ralf Naumann
Haßfurt – Der ESC Haßfurt muss sich in der Landesliga gegen starke Konkurrenz behaupten. Große Hoffnung ruht bei den Hawks auf dem spielenden „Trainerquartett“.

Wird diesmal alles besser? Wird es diesmal so bleiben, wie es sich alle wünschen? Die Hoffnung bei Verantwortlichen, Spielern und Fans der Haßfurter Hawks ist groß, dass die bereits begonnene Landesligasaison (Bayreuth besiegte am Sonntag den VER Selb 1b mit 6:4) in diesem Jahr nicht bereits nach zwei Partien wieder unterbrochen und dann beendet wird.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren