Stadt in Angst
Gewalt bei Corona-Demo: Ebern ist alarmiert
In Schweinfurt kam es am Sonntagabend zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Corona-Demonstranten und der Polizei.
In Schweinfurt kam es am Sonntagabend zu teils gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Corona-Demonstranten und der Polizei.
Foto: Josef Lamber/Main-Post/dpa
Ebern – Drohen Vorkommnisse wie in Schweinfurt? Künftig wollen sich die Gegner der Pandemie-Politik jeden Mittwoch um 18.30 Uhr treffen.

Der Ton wird schärfer. Und nach den teils gewalttätigen Ausschreitungen bei einer Corona-Kundgebung am Zweiten Weihnachtsfeiertag in Schweinfurt läuten auch in Ebern die Alarmglocken. Am Mittwoch wollen sich Gegner der Corona-Maßnahmen wieder um 18.30 Uhr am Bahnhof versammeln – und dies künftig regelmäßig tun. Aufrufe kursieren in sozialen Netzwerken.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter