Gasmangel
Wo können sich die Menschen aufwärmen?
Turnhallen wie die in Breitbrunn haben sich auch schon als Notunterkünfte für Flüchtlinge bewährt. Und jetzt: Winterhilfe?
Foto: LRA
LKR Haßberge – Wenn im Winter das Heizen zu teuer wird, müssen Menschen die Möglichkeit haben, sich aufzuwärmen. Der Landkreis bereitet sich vor.

Es klingt erst mal wie eine Zeitungsente in der Saure-Gurken-Zeit, aber die Gedankenspiele sind real: Viele Kommunen denken in Zusammenarbeit mit dem Katastrophenschutz daran, im Winter Wärmehallen einzurichten. Das ist der Plan für das Worst-Case-Szenario, ein völliges Ausbleiben der Gaslieferungen aus Russland oder weitere enorme Preissteigerungen, die Heizen für viele Menschen unbezahlbar machen könnten. Auch der Landkreis Haßberge bereitet sich auf diesen Ernstfall vor. Wie Sprecher Michael Rahn erklärt, sind die Gasversorger – in ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.