Krisengespräche
Ruf: Mehr Dampf beim Impfen
Schon vor drei Wochen verzeichnete Ebern einen massiven Ansturm auf das Impfen. Der Landkreis habe zu langsam reagiert. Diese Kritik von Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus erneuerte auch der Eberner Bürgermeister Jürgen Hennemann.
Schon vor drei Wochen verzeichnete Ebern einen massiven Ansturm auf das Impfen. Der Landkreis habe zu langsam reagiert. Diese Kritik von Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus erneuerte auch der Eberner Bürgermeister Jürgen Hennemann.
Foto: privat
LKR Haßberge – Bürgermeister, Landkreis und Ärzte setzen sich zusammen. Noch mehr Sondertermine müssen her. Jetzt.

Bei einer Bürgermeisterdienstbesprechung haben sich die Oberhäupter aller 26 Gemeinden mit dem Landrat auf gemeinsames Vorgehen verabredet. Es sollen Impfaktionen verstärkt in den Gemeinden angeboten und Kontakte eingeschränkt werden. Außerdem sollen Veranstaltungen so weit wie möglich reduziert werden. Lesen Sie auch Die Vereine werden gebeten, bei ihren Glühweintreffs, Konzerten oder Weihnachtsfeiern die aktuellen Entwicklungen zu bedenken und die Veranstaltungen abzusagen. Deshalb wird neben dem Zeiler auch der Eberner Weihnachtsmarkt am Sonntag, 28. November, abgesagt. Lage wird immer dramatischer Nach ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren