Tödlicher Unfall
Radfahrer stirbt bei Unfall in Falkendorf
Der 78-Jährige Radfahrer starb noch an der Unfallstelle.
Der 78-Jährige Radfahrer starb noch an der Unfallstelle.
vifogra
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Falkendorf – Der zweite Tote im Kreis Erlangen-Höchstadt an einem Abend: Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch zog sich ein Radfahrer (78) tödliche Verletzungen zu.

Am Mittwochabend ereignete sich in Falkendorf im mittelfränkischen Landkreis Erlangen-Höchstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Bei diesem zog sich ein 78-jähriger Radfahrer tödliche Verletzungen zu. Mit nur wenigen Minuten Unterschied verstarb ein Autofahrer bei einem Frontalzusammenstoß im Landkreis.

Aus bislang ungeklärter Ursache ist der Rentner auf die Fahrbahn geraten.
Aus bislang ungeklärter Ursache ist der Rentner auf die Fahrbahn geraten.
vifogra

+++ Bleiben Sie mit dem Fränkischen Tag auf dem Laufenden. Klicken Sie hier und holen Sie sich unsere kostenlosen Newsletter. +++


78-jähriger Radler kommt plötzlich mit Fahrrad von Gehweg auf Fahrbahn

Gegen 18:50 Uhr am Mittwochabend fuhr ein 78-Jähriger mit seinem Fahrrad den Gehweg entlang der Hauptstraße in Falkendorf, entgegen der Fahrtrichtung, in Richtung Münchaurach. Nahe der Abzweigung in Richtung Buch auf der St2244 geriet er, aus bislang unbekannter Ursache, mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem SUV einer aus Richtung Münchaurach kommenden 69-Jährigen. Sie hatte keine Chance mehr auszuweichen.

Die Frau im SUV konnte nicht mehr ausweichen.
Die Frau im SUV konnte nicht mehr ausweichen.
vifogra

Der 78-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem Auto tödliche Verletzungen.

Der Rentner verstirbt noch an der Unfallstelle. Die 69-Jährige blieb unverletzt. Es ist der zweite tödliche Unfall im Landkreis Erlangen-Höchstadt an diesem Abend. Bei Wachenroth verstirbt nur mit wenigen Minuten Unterschied ein 55-Jähriger bei einem Frontalzusammenstoß.

Der 78-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem Auto tödliche Verletzungen.
Der 78-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß mit dem Auto tödliche Verletzungen.
vifogra

Staatsstraße komplett gesperrt

Der entstandene Sachschaden wird nach derzeitigem Stand auf ca. 3500 Euro geschätzt. Die Staatsstraße musste aufgrund des Unfallgeschehens bis ca. 21:15 Uhr komplett gesperrt werden. Beamte der Polizei Herzogenaurach übernahmen die Unfallaufnahme. Darüber hinaus waren Kräfte der Feuerwehr Falkendorf im Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zogen die Polizeibeamten außerdem einen Unfallsachverständigen hinzu.

Die 69-Jährige blieb unverletzt.
Die 69-Jährige blieb unverletzt.
vifogra
Die Staatsstraße war bis ca. 21:15 Uhr komplett gesperrt werden.
Die Staatsstraße war bis ca. 21:15 Uhr komplett gesperrt werden.
vifogra
Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: