Ärztemangel
Doktor Höchstadt hört auf
Einen weißen Kittel hat er nie getragen, weil das Distanz schaffe, sagt er.
Andreas Scheuerer
Andreas Scheuerer von Andreas Scheuerer Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Über 35 Jahre hat Roland Maeumbaed eine Hausarztpraxis in der Hauptstraße betrieben, nun ist Schluss. Über einen, der als Arzt alles gesehen hat und sagt: Die Medizin muss wieder menschlicher werden.

Auf den ersten Blick mag das Holzhaus mit den knarzenden Böden gar nicht so recht zu ihm passen. Müssten Ärzte nicht eigentlich in sterilen Großstadtwohnungen leben? Wer das Haus im Süden von Höchstadt betritt und ein paar Minuten auf der Eckbank von Roland Maeumbaed sitzt, merkt jedoch, dass dieser Ort ganz gut erzählt vom vollen Leben des Mediziners. An der Wand hängen alte Pfeifen, Lichterketten zieren die Decke. Im Wohnzimmer wummert eine Standuhr zur vollen Stunde.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.