Nach der Zwangspause
Bergkirchweih: Wird 2022 ein Rekord-„Berch“?
Ein Bild aus vergangenen Jahren, das sich am 2. Juni so wiederholen soll: Erlangens OB Florian Janik zapft dann das erste Fass Bergbier an.
Erlangen – Langsam kribbelt’s wieder nach zwei Jahren Coronapause. Was wird das heuer für ein Berg? Rekordverdächtig ist sicher schon mal der Bierpreis.

Der Berg ruft – deutlicher denn je.  Selbst Erlanger, die mit dem Massenauftrieb zu Pfingsten  eigentlich wenig anfangen können, müssen zugeben: Zwei  Coronajahre ohne „Berch“ –  da hat schon was gefehlt. Am Donnerstag, 2. Juni, wird OB Florian Janik  (SPD) vor dem Henninger Keller an der berühmten T-Kreuzung  wieder das erste Fass Bergbier anstechen. Es werde „ein Anstich wie immer“, sagt  Konrad Beugel, Berg-Referent bei der Stadt Erlangen.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar