Kultur
Höchstadt bekommt einen Stadtstrand
Cocktails soll es auch am Stadtstrand in Höchstadt geben.
Foto: Kzenon, adobeStock
Höchstadt a. d. Aisch – Festivitäten waren wegen Corona auch in Höchstadt lange untersagt. Nun soll ein Stadtstrand das Kulturleben ankurbeln. Wie das konkret aussehen soll

Konzerte und Veranstaltungen, auf denen sich ausgelassen feiernde Menschen tummeln, waren in den vergangenen beiden Jahren kaum vorstellbar. Schließlich brachte die Pandemie mit all den geltenden Abstands- und Hygieneregeln das Kulturleben nahezu vollständig zum Erliegen. In Höchstadt soll sich das nun wieder ändern. Von 27. Mai an will die Stadt den Marktplatz zwei Monate lang in einem Stadtstrand verwandeln – mit Bands, Cocktails und Liegestühlen. „Wir wollen das Leben wieder ankurbeln“, sagt Kulturmanagerin Susanne Bayer.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.