Höchstadt Alligators
Auswärtssieg! Alligators-Party an der Zugspitze
Benjamin Dirksen sorgte für die Szene des Tages. Seine Monsterparade in der 40. Minute war eine spielentscheidende Szene.
Foto: Andreas Klupp, Archiv
Hendrik Kowalsky von Hendrik Kowalsky Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Der HEC dreht beim SC Riessersee nach einem Fehlstart mächtig auf. Dirksens Monster-Save und eine vogelwilde Minute ebnen den Weg zum 5:3-Sieg.

Nur fünf Verteidiger standen zum Saisonauftakt des HEC zur Verfügung. Dafür war überraschend ein Youngster dabei: Dominik Zbaranski, der die finale Vorbereitungsphase wegen einer Prellung verpasste, tauchte auf dem Bogen auf. Entsprechend klar war die Ausgangslage beim SC Riessersee – doch das kümmerte die Alligators nicht. Mit 5:3 (0:2, 4:1, 1:0) gewannen sie in Garmisch und feierten nach Spielende kräftig mit den mitgereisten Fans. Eishockey-Oberliga Süd SC Riessersee – Höchstadter EC 3:5 Drei Ex-Garmischer standen in ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.