Fußball-Bayernliga
Kein Sieger, aber Jubel nach Erlanger Stadtduell
Lucas Markert bejubelt seinen späten Treffer zum 2:2 für den ATSV Erlangen gegen den SC Eltersdorf ähnlich wie Cristiano Ronaldo.
Sportfoto Zink
F-Signet von Sebastian Baumann Fränkischer Tag
Erlangen – Ausgerechnet Lucas Markert, der in Eltersdorf das Kicken lernte, hat dem ATSV Erlangen nach 0:2-Rückstand bei den Quecken noch einen Punkt beschert.

Gefühlter Sieg für den ATSV Erlangen. Nachdem das Kellerkind der Fußball-Bayernliga Nord bei Aufstiegsmitfavorit SC Eltersdorf mit 0:2 zurückgelegen hatte, holte es noch einen Punkt. Ein Quartett war vor der Saison vom ATSV zum Stadtrivalen gewechselt, doch die Bühne gehörte in der 80. Minute dem einstigen Eltersdorfer im Trikot der Gäste, Lukas Markert.Das Derby wollten immerhin 750 Menschen sehen. Zum Vergleich: Beim Forchheimer Stadtduell in der Landesliga an einem Mittwochabend im August kamen fast doppelt so viele Zuschauer.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben