Höchstadt Alligators
Wie der Höchstadter EC besser werden will
In weniger als zwei Wochen geht’s los: Der Höchstadter EC nimmt die Vorbereitung auf die neue Oberligasaison auf. Der Abschlusstest steht ganz im Zeichen von Vitalij Aab, der seine Karriere im HEC-Trikot beendet hat.
Foto: Andreas Klupp, Archiv
Höchstadt a. d. Aisch – Am 22. August geht’s los: In Tschechien arbeitet der HEC an Physis und Psyche. Denn die Arbeit am neuen Mannschaftsgefüge steht im Fokus.

Es ist – wie in jedem Jahr – ein Hemmschuh für den Höchstadter EC. Wenn andere Eishockey-Profiteams im August in ihren eigenen Hallen die Saisonvorbereitung aufnehmen, müssen die Alligators zwangsweise auf Reisen gehen. Denn das heimische Eisstadion am Kieferndorfer Weg hat erst deutlich später, im Lauf des Septembers, wieder Eis. Wann genau das in diesem Jahr der Fall ist, sei noch offen, wie HEC-Teammanager Daniel Tratz erklärt: „Wir kennen es nicht anders und müssen einfach abwarten. Unsere Vorbereitung absolvieren wir ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.