Fußball
Matthäus kommt ohne Sohn, aber mit guter Laune
Bei seinem Heimatverein konnte er mal wieder richtig fränkisch reden. Mit launigen Anekdoten eröffnete er das E-Jugend-Turnier des FC Herzogenaurach.
Bei seinem Heimatverein konnte er mal wieder richtig fränkisch reden. Mit launigen Anekdoten eröffnete er das E-Jugend-Turnier des FC Herzogenaurach.
Foto: Andreas Klupp
Herzogenaurach – Für eine Ehrung in Herzogenaurach wollte der Rekordnationalspieler Milan (7) mitbringen. Die Ausrede des Sohnes und die Stimmung des Vaters waren gut.

Das dunkelblaue Trikot mit der Nummer 11 und dem Namen Matthäus hinten drauf, lag bereit, doch der Fußballer, der in das Hemd des 1. FC Herzogenaurach schlüpfen und damit kicken sollte, tauchte nicht auf. „Milans Mannschaft in Unterföhring hat selbst ein Spiel. Er wollte seine Jungs nicht im Stich lassen“, erklärte Vater Lothar Matthäus, warum er am frühen Freitagabend allein zu seinem Jugendverein gekommen war.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren