Ukraine
Mehr Lehrer für Flüchtlinge in Höchstadt
25.000 Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine sitzen in bayerischen Schulen. Im Landkreis sind es 275.
Foto: Joe Giddens/PA Wire/dpa
Höchstadt a. d. Aisch – Das Kultusministerium will mehr Lehrer einstellen. Auch in Höchstadt sollen diese helfen, Geflüchteten schneller zu integrieren. Klappt das?

Die Aufnahme von ukrainischen Schülerinnen und Schülern im Landkreis war für viele Bildungsstätten ein Kraftakt. Rund 25.000 schulpflichtige Kinder sitzen derzeit zusätzlich in bayerischen Klassenzimmern, bis Ende des Sommers sollen schätzungsweise noch einmal 10.000 hinzukommen. Um die Situation zu entspannen, hat das Kultusministerium (KMK) vorige Woche angekündigt, mehr Lehrerstellen schaffen zu wollen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.