Flüchtlinge
Ukrainerinnen sagen danke
Oksana (links) und ihre Tochter Alina wünschen sich nichts mehr als in ihre Heimat zurückzukehren. Für die Gastfreundschaft dankten sie den Schlüsselfeldern mit Piroschki und Borschtsch, der berühmten Gemüsesuppe aus Roter Beete, Karotten und Weißkraut.
Foto: Evi Seeger
F-Signet von Evi Seeger Fränkischer Tag
Schlüsselfeld – Aus der Ukraine geflüchtete Frauen danken für die Gastfreundschaft. Doch sie erzählen auch von Bombenangriffen, Flucht – und der Angst im Bunker.

Sie trugen Blumenkränze im Haar – eine Reminiszenz an die Tracht ihrer Heimat. Eine Heimat, die sie unendlich vermissen, in die sie sich schmerzlich zurücksehnen. Aus der Ukraine geflüchtete Frauen, die eine Bleibe in Schlüsselfeld gefunden haben, hatten zu einem Abend eingeladen, um der Stadt und ihren Bürgern danke zu sagen.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.