Geschichte
RAD-Lager bei Gremsdorf gefunden
Das frühere Reichsarbeiterdienstlager bei Gremsdorf.
Foto: Stadtarchiv Höchstadt
Andreas Scheuerer von Andreas Scheuerer Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – In einer Siedlung in Gremsdorf haben die Nazis ein Reichsarbeiterdienstlager betrieben. Stadtarchivar Christian Plätzer hat den Standort kürzlich entdeckt.

Den Umgang mit historischen Objekten ist Christian Plätzer gewohnt. Schließlich hat sich der Historiker sein ganzes Leben mit Geschichte befasst. Doch die alten Steinwege in der Siedlung bei Gremsdorf sind selbst für Plätzer noch ein Rätsel. Ziellos führen sie durch die Siedlung, in der helle Fassaden und frisch getrimmte Hecken das Bild dominieren und der Gegend ein familienfreundliches Flair geben. Nur die Wege passen nicht dazu.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.