Neuer Schulsprengel
Schüler müssen längeren Schulweg akzeptieren
In der Höchstadter Grundschule-Süd stehen Klassenzimmer leer.
In der Höchstadter Grundschule-Süd stehen Klassenzimmer leer.
Foto: Christian Bauriedel
Höchstadt a. d. Aisch – Um die Auslastung der Grundschulen wieder ins Gleichgewicht zu bringen, verteilt Höchstadt die Kinder neu. Doch eine Dauerlösung soll das nicht sein.

Die Auslastung der beiden Höchstadter Grundschulen ist aus dem Gleichgewicht geraten. Während an der Grundschule-Süd die ersten Klassenzimmer leer stehen, platzt die Anton-Wölker-Schule aus allen Nähten. Kinder aus den Baugebieten am Häckersteig und in Etzelskirchen lassen die Schülerzahl an der Schule im Norden sprunghaft ansteigen. Um hier dem Raummangel entgegenzuwirken, beschloss der Stadtrat in seiner Sitzung am Montagabend eine Anpassung der Schulsprengel.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Direkt zu PayPal
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Direkt zu PayPal