Baumaßnahmen
Erlangen-West: Vollsperrung der Autobahn
Am Samstagabend rücken die Bagger an. Es bietet sich ein  ähnliches Bild  wie auf unserem  Archivfoto.
Am Samstagabend rücken die Bagger an. Es bietet sich ein ähnliches Bild wie auf unserem Archivfoto.
Foto: FT-Archiv
F-Signet von Redaktion Fränkischer Tag
Heßdorf – Weil die Autobahnbrücke bei Heßdorf abgerissen wird, muss die A3 über Nacht gesperrt werden.

Im Rahmen des sechsspurigen Ausbaus der Bundesautobahn A 3 zwischen den Autobahnkreuzen Biebelried und Fürth/Erlangen wird die alte Brücke, die die Staatsstraße St 2240 an der Anschlussstelle Erlangen-West über die A 3 führt, abgerissen. Der Verkehr wurde zuvor auf die neue Brücke verlegt.

Sperrung über Nacht

Zu diesem Zweck muss laut einer Pressemitteilung der A3 Nordbayern GmbH die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Erlangen-West und Erlangen-Frauenaurach ab Samstag ab etwa 20 Uhr bis Sonntag, 13. November, voraussichtlich bis 10 Uhr voll gesperrt werden.

Die Ausleitung des Verkehrs in Fahrtrichtung Nürnberg erfolgt an der Anschlussstelle Erlangen-West. Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung U 19 bis zur Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach geleitet. Die Ausleitung des Verkehrs in Fahrtrichtung Frankfurt am Main erfolgt an der Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach. Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung U 80 zur Anschlussstelle Erlangen-West geführt.

Auch Staatsstraße wird gesperrt

Aus Sicherheitsgründen muss auch die Staatsstraße St 2240 im Bereich der Anschlussstelle Erlangen-West zwischen Dechsendorf und Heßdorf für denselben Zeitraum gesperrt werden. Die Umleitung in Richtung Heßdorf erfolgt ab Dechsendorf zunächst über die U 82 bis Adelsdorf und von dort über Neuhaus – Klebheim – Niederlindach – Hannberg nach Heßdorf.

Die Umleitung in Richtung Erlangen erfolgt ab Heßdorf über die U 19 via Anschlussstelle Erlangen-Frauenaurach. Einsatzfahrzeuge der Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste können die Autobahn im Notfall über das Bauwerk 370a (neu) überqueren.

Wegen des Abbruchs respektive aufgrund der Vollsperrung müssen alle Fahrten der Regionalbuslinie 202 (Erlangen – Weisendorf – Rezelsdorf und zurück) im genannten Zeitraum leider ersatzlos entfallen. Darauf verweist das Landratsamt.

Auch die Rastanlage ist nicht befahrbar

Für die Besucher der Tank- und Rastanlage Aurach gibt es einen wichtigen Hinweis: Die Zufahrt zu der Tank- und Rastanlage wird am 12. November um 19 Uhr gesperrt. Den Besuchern wird empfohlen, mit ihren Fahrzeugen die Tank- und Rastanlage an diesem Tag bis spätestens 19 Uhr zu verlassen, da ein Ausfahren auf die A 3 nach Einrichtung der Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Erlangen-West und Erlangen-Frauenaurach erst wieder ab 13. November ab circa 10 Uhr möglich sein wird.

 

Lesen Sie auch: 

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: