Nach dem Lockdown
Haustiere: Erst geliebt, dann ins Tierheim
Stellvertretende Tierheimleiterin Katrin Meserth begrüßt Katze Nala.
Stellvertretende Tierheimleiterin Katrin Meserth begrüßt Katze Nala. Die Rückkehr ins Büro kann bei Haltern zum Problem werden, weiß sie.
Foto: Katharina Steinhäuser
Kronach – Deutschlandweit füllen sich die Tierheime mit während der Pandemie angeschafften Tieren. Droht auch in Kronach eine Rückgabewelle?

Nach der Sperrstunde noch mit dem Hund spazieren gehen oder gemütlich mit der Katze auf dem Sofa kuscheln – während des Lockdowns haben sich mehr Menschen als sonst ein Haustier angeschafft. Doch langsam endet die Arbeit im Homeoffice, Urlaubsreisen sind wieder möglich und plötzlich ist das Tier manchen eher lästig. Auch fehlende Erziehung durch lange geschlossene Hundeschulen wird zum Problem. Deutschlandweit füllen sich darum die Tierheime, vor allem mit unbedacht angeschafften „Corona-Hunden“. „Seit Corona ist die Nachfrage echt sehr gestiegen“, berichtet Katrin Meserth, ...

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren