Beerdigung
Das Warten auf die letzte Ruhe im Kreis Kronach
Die Einäscherung ist im Kreis Kronach heute die Regel.
Dirk Walter/Adobe Stock
Maria Löffler von Maria Löffler Fränkischer Tag
Kronach – In der dunklen Jahreszeit steigt auch im Kreis Kronach die Sterberate. Spekulationen um überlastete Krematorien machen bereits die Runde.

Die Zahl der Todesfälle steigt in der Region. Gerüchte machen die Runde, dass die Kapazitäten der Krematorien erschöpft sind. Müssen wirklich schon Verstorbene längerfristig in Krankenhäusern gelagert werden? Das Coburger Krematorium ist derzeit zwar ausgelastet, aber noch nicht überlastet, wie Pressesprechers Louay Yassin erklärt. „Es wird keine Einlieferung abgelehnt“, widerspricht er den Spekulationen auch aus dem Kronacher Raum. Allerdings dauere eine Einäscherung derzeit fünf Werktage, im Gegensatz zu sonst drei Werktagen. ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben