Zeitreise
Die Todesspur der Nazis führte auch nach Küps
Jahrzehnte dominierte die Porzellanfabrik Edelstein AG in Küps, der Abbruch erfolgte 1986.
Foto: Repro: Gerd Fleischmann
F-Signet von Gerd Fleischmann Fränkischer Tag
Küps – Der Gründer der Küpser Porzellanfabrik Edelstein, Julius Edelstein, wurde im November 1941 in Riga zusammen mit seiner Frau Margarete ermordet.

Die menschenverachtende Wannseekonferenz der Nazis vor 80 Jahren, am 20. Januar 1942, die die Vernichtung der Juden zum Inhalt hatte, ist jüngst in einem Fernsehfilm samt Dokumentation nachgezeichnet worden. Fünfzehn hochrangige Vertreter der nationalsozialistischen Reichsregierung und der SS-Behörde hatten sich damals unter Vorsitz des SS-Obergruppenführers Reinhard Heydrich getroffen, um den bereits begonnenen Holocaust an den Juden im Detail zu organisieren und die Zusammenarbeit der beteiligten Instanzen zu koordinieren.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.