Tradition
Prozessionen, Hausaltäre und Blumenteppiche
In Hesselbach fand 1963 bereits eine große Fronleichnamsprozession statt.
In Hesselbach fand 1963 bereits eine große Fronleichnamsprozession statt.
Foto: Repro: Roland Schönmüller
Kronach – Die Prozessionen im Frankenwald müssen wegen der Pandemie entfallen. Der Fronleichnamstag war früher ein besonders glanzvolles Fest.

Trotz fallender Inzidenz wird heuer das katholische Fest Fronleichnam sicherlich nicht so gefeiert werden wie bis zum Jahr 2019. Den eucharistischen Segen spenden die Geistlichen in den katholischen Gotteshäusern bei der Feiertagsmesse am Donnerstag. Das, was Fronleichnam besonders auszeichnete, die Prozession durch die Stadt- und Landgemeinden, die Präsenz aller Altersgruppen, die strahlenden Erstkommunionkinder, die vielen Vereinsabordnungen und Fahnenabordnungen, das Verweilen an Stationsaltären, die farbenprächtigen Blumenteppiche und das begleitende Birkengrün entfallen – coronabedingt.

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Trotz fallender Inzidenz wird heuer das katholische Fest Fronleichnam sicherlich nicht so gefeiert werden wie bis zum Jahr 2019. Den eucharistischen Segen spenden die Geistlichen in den katholischen Gotteshäusern bei der Feiertagsmesse am Donnerstag.