Selbstversuch
Test: Eine Nacht im Wohn-Wunder Tiny Haus
Wie lebt es sich im Tiny-Haus? Unsere Redakteurin Maria Löffler hat’s getestet.
Foto: Maria Löffler
LKR Kronach – Ein Minihaus gilt als trendy und schont den Geldbeutel. Doch wie lebt es sich auf wenigen Quadratmetern? Unsere Redakteurin hat es ausprobiert.

Für die einen ist es ein Schuhkarton, für die anderen ein Eigenheim. Das Tiny Haus - oder auch Minihaus – hat nur wenige Quadratmeter und ist eine ganz besondere Art des Wohnens. Doch wie fühlt es sich an, so zu leben? Und worin liegt der Unterschied, wenn man mal für ein paar Tage und Nächte während des Urlaubs in einer Tonne schläft? Wir haben es herausgefunden und geben Tipps, wo man im Minihaus probewohnen kann. Doch erst einmal zur Nacht in der Tonne. Ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich