Wetter
Land unter im Landkreis Bad Kissingen
Bei Hochwasser entstehen in der Saale besonders gefährliche Strudel.
Bei Hochwasser entstehen in der Saale besonders gefährliche Strudel.
Horst Bertzky
Eine Seenlandschaft hat sich im Wannigtal gebildet. Zwei Feldwege, der zwischen Brünn und dem Tierheim, sowie der zwischen Brünn und Poppenlauer wurden überflutet.
Eine Seenlandschaft hat sich im Wannigtal gebildet. Zwei Feldwege, der zwischen Brünn und dem Tierheim, sowie der zwischen Brünn und Poppenlauer wurden überflutet.
Heike Beudert
Ein Blick hinüber zum Turniergebäude in der Kissinger Au: Alles überschwemmt.
Ein Blick hinüber zum Turniergebäude in der Kissinger Au: Alles überschwemmt.
Heidi Spanheimer
Kein Durchkommen mehr unter der Nordbrücke in Richtung Hausen.
Kein Durchkommen mehr unter der Nordbrücke in Richtung Hausen.
Horst Bertzky
Der Turnierplatz und der Flugplatz in der Au sind überschwemmt. Die Schilder sind für Kanufahrer auf der Saale, aber daran denkt zu dieser Jahreszeit ohnehin niemand.
Der Turnierplatz und der Flugplatz in der Au sind überschwemmt. Die Schilder sind für Kanufahrer auf der Saale, aber daran denkt zu dieser Jahreszeit ohnehin niemand.
Horst Bertzky
Der Blick hinüber zum Staffelsberg zeigt, wie weit sich die Saale schon ausgebreitet hat.
Der Blick hinüber zum Staffelsberg zeigt, wie weit sich die Saale schon ausgebreitet hat.
Heidi Spanheimer
F-Signet von Heike Paulus Saale-Zeitung
Bad Kissingen – Es ist jedes Mal ein besonderes Schauspiel der Natur, wenn die Saale über die Ufer tritt. Unsere Leserinnen und Leser haben tolle Fotos gemacht.

Am vergangenen Wochenende ist die Saale an verschiedenen Stellen im Landkreis über die Ufer getreten. Lang anhaltender Regen ist die Ursache. Ihren vorläufigen Höchststand hat die Saale am Sonntag, 15. Januar, um Mitternacht mit 3,30 Metern über dem Pegelnullpunkt an der Messstelle am Golfplatz erreicht, meldet der Hochwassernachrichtendienst Bayern, den das Landesamt für Umwelt ins Internet stellt.

Pegel erreicht Meldestufe 1 und 2

Das bedeutet Meldestufe 1, die unterste von insgesamt vier. Am Prinzregentenbau in Bad Kissingen, einer Engstelle, erreichte der Pegel am Sonntag um 19 Uhr drei Meter und damit Meldestufe 2.

Trend geht nach unten

Anschließend fiel der Pegel kontinuierlich. Am Montag, 15. Januar, 17 Uhr war der Pegel am Golfplatz schon wieder auf 3,18 Meter gesunken, am Prinzregentebau auf 2,87 Meter. Das ist auch der Trend, den das Landesamt für die nächsten Stunden vorausgesagt hat. Starke Regenfälle waren nicht mehr zu erwarten. 

Auch interessant:

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link: