Wer macht so etwas?
Randale am 1. Mai: Täter haben Schubkarre dabei
Mit der Schubkarre, die die Täter dabei hatten, dürfte wohl eher Alkohol und keine Gartengeräte transportiert worden sein. Außerdem befand sich eine Musikanlage darin.
Mit der Schubkarre, die die Täter dabei hatten, dürfte wohl eher Alkohol und keine Gartengeräte transportiert worden sein. Außerdem befand sich eine Musikanlage darin.
Foto: Fotolia
Ebersdorf – Am Mai-Feiertag wurde in Ebersdorf bei Coburg randaliert. Die Polizei sucht Zeugen.

Eine unbekannte Personengruppe trieb am Mai-Feiertag in Ebersdorf ihr Unwesen. Dabei schmissen sie unter anderem einen Gullydeckel auf die Fahrbahn und warfen eine Parkbank auf den Sportplatz. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Was genau ist passiert?

Gegen 16.30 Uhr konnte am 1. Mai ein Anwohner in der Schulstraße eine Wandergruppe aus Jugendlichen beobachten, wie sie eine Parkbank vom Schulgelände über den Zaun auf den Sportplatz warfen. Dabei entstand Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Täter trugen auffällige Warnwesten

Die ungefähr zehnköpfige Personengruppe trug auffällige Warnwesten und hatte eine Schubkarre dabei, von der aus sie laute Musik abspielte. Bei der Anfahrt zum Tatort stellte die Polizeistreife einen in der Schulstraße auf der Fahrbahn abgelegten Gullydeckel fest. Auch hierfür gelten die unbekannten Jugendlichen als tatverdächtig.

Polizei sucht Zeugen

Die Coburger Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder selbst durch den auf der Straße abgelegten Gullydeckel gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 09561/6450 in Verbindung zu setzen.