Hoher Schaden
Reh auf der Straße: Coburger kann nicht mehr bremsen
Wildunfälle gehören zu den tückischsten Unfallursachen im Straßenverkehr.
Wildunfälle gehören zu den tückischsten Unfallursachen im Straßenverkehr.
Foto: Symbolfoto: Arne Dedert/dpa/dpa-tmn
Coburg – Bei einem Wildunfall hatte ein 40-Jähriger aber letztlich Glück im Unglück. Fürs Tier hingegen kam jede Hilfe zu spät.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es auf der Staatsstraße 2708 im Gemeindegebiet von Stockheim (Landkreis Kronach) zu einem Wildunfall.

Plötzlich stand ein Reh auf der Straße

Wie die Polizei berichtet, war ein 40-Jähriger aus dem Landkreis Coburg mit seinem VW Touareg beim Ortsteil Haig unterwegs, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß.

Das Reh verstarb noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 4000 Euro.

Lesen Sie auch: